Ist das Kunst oder kann das weg?

Der magische Aktenkreis

Posted: Dezember 3rd, 2008 | Author: Eike | Filed under: Allgemeines, Machen, Wissen | Tags: , , , , , | 4 Comments »

Ich, als Kreativbeamter lege natürlich besonderen Wert auf eine aussergewöhnlich akkurate Buchführung. Ich habe dazu eine nahezu perfekte Prozessanordnung entwickelt (siehe Bild).

Der magischen Aktenkreis.

Durch die kreisförmige Anordnung, der zuvor aus den Stapeln sortierten Unterlagen, lässt sich in kurzer Zeit, mit Hilfe von geeigneten Aktenordner und sog. Trennbättern, das sog. Stapelaufkommen von einem gesamten Jahr problemlos archivieren.

Erinnert habe ich mich an diese Anordnung durch meinen zukünftigen Steuerberater Ulrich Hoffmann, den Gewinner des “Steuerberatungs-Pitch”. Gegen Bezahlung, aber auch ohne Worte macht er mir klar, welche unternehmerische Verantwortung ich mir selbst gegenüber habe. Also ran an die Akten, liegt mir ja im Blut.

An dieser Stelle auch kurz meine Zahlungsmodalitäten:

Ich räume das gesetzliche Zahlungsziel von 30 Tagen ein. Allerdings freue ich mich auch, für termingerecht gelieferte Arbeit zeitnah bezahlt zu werden. 14 Tage sind gut.


4 Comments on “Der magische Aktenkreis”

  1. 1 Roland said at 23:02 on Dezember 3rd, 2008:

    Nicht schlecht :-) Und telefoniert wird ab sofort im liegen… Umgeben von Blättern im Kreis ;-)

  2. 2 Eike Rojahn » Blog Archive » Ordnungsbeamter said at 23:07 on Dezember 28th, 2008:

    [...] den Experimenten mit dem magischen Aktenkreis habe ich die berühmte Zeit zwischen den Tagen für eine weitere beamtische Tätigkeit genutzt. [...]

  3. 3 daklue said at 15:10 on April 1st, 2010:

    Ich hab gerade bei Google nach dem Wort “Kreativbeamter” gesucht. Um zu schauen ob es noch mehr Menschen gibt, die so einen Tick haben wie ich. Von 7 passenden Vorschlägen, leiten 3 zu Dir. Willkommen Bruder!

  4. 4 Eike said at 17:51 on April 5th, 2010:

    @daklue: Sista!


Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.